Garten & Haushalt

Herzlich Willkommen in der großen Gartenhaus Infothek von Cordi

Ein Gartenhaus wird schon lange nicht mehr nur als Stauraum für Gartengeräte genutzt. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl unterschiedlicher Gartenhäuser auf dem Markt, die z. B. als zusätzlicher Wohnraum oder als Hobbyraum genutzt werden können.

Wir möchten Ihnen auf dieser Seite alles Wissenswerte zum Thema Gartenhaus erzählen. Zusätzlich gibt es in der Gartenhaus Infothek viele hilfreiche Tipps und Tricks vom Bauantrag für Gartenhäuser, über die Fundamenterstellung bis hin zur Pflegeanleitung für Ihr neu erworbenes Gartenhaus.

Außerdem präsentieren wir Ihnen die neuen Gartenhaus-Trends für das Jahr 2009. Die verschnörkelte Schwarzwaldhütte ist schon lange nicht mehr angesagt, der Trend geht zum modernen Gartenhaus. Gartenhäuser mit Flachdach, Pultdach oder Tonnendach liegen voll im Trend. Haben Sie einen Teich, dann schauen Sie sich doch mal unsere Inspirationen an.

Gartenhaus 1 Gartenhaus 2 Gartenhaus 3 Gartenhaus 4

 

Gartenhaus Trends

Moderne Gartenhäuser sind voll im Trend und sind ein echter Blickfang in jedem Garten. Egal ob ein modernes Gartenhaus mit Flachdach, ein geräumiges Gerätehaus mit Pultdach oder ein massives Blockbohlenhaus mit Tonnendach, der Kreativität sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Eine kleine Auswahl der Gartenhaus-Trends für die Gartensaison wollen wir Ihnen hier vorstellen

 

Gartenhaus Trends

Perfekte Ergänzung für den Garten – Rattan

Rattan ist ein hochwertiges Material für Möbel für drinnen und draußen. Es ist ein hochwertiges Material, das sich für die Herstellung von Möbeln für drinnen wie für draußen eignet. Rattanmöbel sind robust und filigran zugleich und passen, eigentlich als Gartenmöbel konzipiert, auch gut in ihr Wohnzimmer. Da sie für Hotel und Gastronomie gemacht wird, ist ein hoher Qualitätsstandard garantiert, von dem auch Sie als Privatkunde profitieren.

Das qualitative Material der Rattanmöbel ist meist mit langer Lebensdauer gesegnet. Rattan ist ein exotisches Material, das aus dem Stamm der entsprechenden Palme gewonnen wird. Leider ist es nicht vollständig wetterfest. Unsere Philosophie ist es, Möbel anzubieten, die Wind, Winter und Wetter trotzen. Deshalb haben wir und für den hochwertigen Kunststoff Polyrattan entschieden. So sind Rattan Möbel winterfest und wetterfest, das handgearbeitete Untergestell aus Aluminium rostet nicht und macht Umstellungen zu einer “leichten” Sache. Und die Polster weisen Schmutz und Wasser effektiv ab. So können Sie sich nicht nur auf unseren Möbeln entspannen, sondern auch, was die Pflege anlangt.

Kaminofen für das Gartenhaus

Ein Kaminofen für das Gartenhaus ist eine wunderbare Idee beim Gestalten einer Landhausidylle. Der Charme eines Feuers und die wärmende Ausstrahlung des Kaminofens lassen romantische Träume wahr werden. In verschiedenen Designs und zu allen Stils der Einrichtung passend gibt es formschöne Kaminöfen.

Moderne Stilrichtungen sind dabei ebenso vertreten wie rustikale Stücke, die ein uriges Ambiente unterstreichen. Ein Kaminofen bringt mit einem knisternden Feuer Gemütlichkeit und wohltuende Wärme ins Gartenhaus. Die schnell verfügbare Wärmequelle macht das Nutzen des Ofens so effektiv, schon wenige Minuten nach dem Entzünden des Feuers strahlt die Wärme in den Raum. Durch den Einsatz von wenigen Brikett am Abend kann die Glut im Ofen bis zum frühen Morgen halten. Mit einigen Holzscheiten neu entfacht, ist sofort wieder gemütliche Wärme vorhanden. Die Glut hält über Nacht wunderbar eine angenehme Temperatur im Zimmer.

Kaminofen Tipps

Kaminöfen mit einer Warmhaltemöglichkeit für Speisen und Getränke sind natürlich von doppeltem Nutzen. Die urige Holzfeuerromantik mit einer guten Wärmeabstrahlung hilft zusammen mit heißen Getränken und Speisen, die frierenden Gärtner zu wärmen. Wer in kalter Jahreszeit gern im Freien arbeitet, wird den Komfort eines Kaminofens im Gartenhaus schätzen. Noch besser als der Einsatz eines Warmhaltefaches ist natürlich eine Kochmöglichkeit auf dem Kaminofen. Die gute Energienutzung spricht für sich, ein Kochvorgang auf dem Ofen sorgt für die kulinarischen Bedürfnisse neben der Nutzung als Wärmequelle. Mit eigenem Schnittholz, das in einem Garten jährlich anfällt, und mit zugekauftem Holz kann man günstig für Wärme und Kochenergie sorgen. Umweltfreundlich und energiesparend wirkt sich die Anschaffung eines Kaminofens im Gartenhaus aus. Der Nebeneffekt der Verwendung der reinen Holzasche als kaliumreicher Dünger bringt weitere Vorteile. Die kleinen Räume eines Gartenhauses heizt ein Kaminofen gut aus, so dass sich andere Heizquellen erübrigen. Gerade in der Übergangszeit kann ein rasch entzündetes Holzfeuer am Abend ausreichend für die Wärme im Haus sein.

Verschiedene Modelle

Die attraktiven Modelle der Kaminöfen überzeugen mit Stil und Funktion. Praktisch in der Bedienbarkeit sind zum Beispiel Holzfächer für das Brenngut, Warmhaltefächer, Aschebehälter und Backfächer. Die Abdeckplatte kann gleichzeitig eine Herdplatte sein. Eine Glastür vor der Brennkammer bietet eine schöne Sicht auf die brennenden Scheite. Verchromte Griffe und Seitenverkleidungen sehen edel aus und ermöglichen eine sichere Handhabung. In der Größe sind die Modelle ebenfalls unterschiedlich auswählbar. Bei einer Nutzung als Heizquelle sollte die Leistung des Kaminofens ausschlaggebend für den Erwerb sein. Kleinere Modelle sind sehr günstig in der Anschaffung, für großé Gartenhäuser sollte man jedoch auch leistungsstarke Modelle wählen.

 

Gartenhaus Tipps

Die warmen Jahreszeiten sind endlich wieder da. Frühling, Sommer und Herbst sind die schönsten Zeiten für Pflanzen und Tiere. Aber nicht nur Tiere und Pflanzen sind fasziniert von diesen Jahreszeiten, sondern auch wir Menschen. Deshalb zieht es uns auch immer wieder aufs Neue in die Natur raus. Für viele Menschen ist der eigene Garten eben dieses wundervolle Gefühl von Natur, in dem sie vollends entspannen können und an schönen Sommertagen eine traumhafte Zeit mit Freunden und der Familie verbringen können. So verbringen viele Familien sogar schon ihren Urlaub im eigenen Garten. Ein wichtiger Rückzugsort im Garten ist bei schlechtem Wetter oder auch für die Nacht, natürlich das eigene Gartenhaus, welches viele Menschen völlig individuell gestalten. Egal ob groß oder klein, aus Beton oder aus Holz oder einfach nur als Lagerstätte für Werkzeuge und Geräte. Dem Gartenbesitzer sind seinen eigenen Wünschen kaum Grenzen gesetzt. Wir bietet Ihnen zahlreiche Informationen rund um das Thema Garten. Ob Bau eines Gartenhauses, Erneuerung, Innenausbau oder Dekoration. Hier finden sie garantiert die richtigen Tipps und Tricks, die Ihnen ihren Traum vom eigenen Gartenhaus ein bisschen näher bringen.

Gartenhaus aus Beton oder Holz, Fertigbau oder Selbstbau?

Wie bei allen Dingen des Lebens, ist natürlich der Selbstbau immer noch die günstigere Alternative und bietet oft mehr Freiräume für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für das eigene Gartenhaus. Wer jedoch handwerklich weniger Erfahrung hat, sollte sich auf jeden Fall von einem Fachmann beraten lassen oder sich von handwerklich geübteren Menschen unter die Arme greifen lassen. So finden Sie auf unseren Seiten zum Beispiel Tipps und Bauanleitungen die Ihnen helfen werden ihr Gartenhaus selbst zu erstellen. Wer lieber nicht selbstbauen will, sondern den Fertigbau bevorzugt, hat auf jeden Fall den Vorteil, dass er sich um den Bau an sich nicht kümmern muss und so völlig stressfrei bleibt. Jedoch ist das Fertighaus auch ein hoher Kostenfaktor. Aber wer sich gut imformiert in Baumärkten oder auch in Onlineshops, kann durchaus auch hier ein günstiges Gartentraumhaus finden. Die Frage ob lieber aus Holz gebaut werden sollte, oder doch Beton bevorzugt wird, hängt immer vor allem von den Vorlieben des Gartenbesitzers haben. Manche Leute bevorzugen die Atmosphäre der Holzhäuser andere wiederrum setzen auf Massivbau. Dieser hat vor allem den Vorteil der langen Lebensdauer, ist aber nicht in allen Gartenanlagen gerne gesehen. Im Gegensatz dazu ist das Holzgartenhaus günstiger von der Anschaffung, und gleichzeitig oft leichter im Aufbau. Jedoch bieten natürlich beide Varianten durchaus Ihre Vor- und Nachteile.

Fragen rund ums Gartenhaus

Der Plan steht, das Gartenhaus soll her. Aber egal ob man dies durch eine Firma erledigen lässt, sich für ein Fertighaus entscheidet, oder doch einfach selbst baut. Wer ein eigenes Gartenhaus erbauen will oder sein vorhandenes erweitern will, muss auf jeden Fall erst einmal eine Menge beachten. Zum einen sollte man sich natürlich vor dem Bau darüber einig werden, wie groß das eigentliche Haus werden soll. Dabei muss natürlich beachtet werden, dass das Gartenhaus verhältnismäßig zum Garten passen sollte. Zudem gibt es in einigen Bundesländern Vorschriften darüber, wie groß die Nutzbepflanzung eines Gartens sein muss. Die Größe des Gartenhauses muss dem dann natürlich angepasst werden. Der nächste Schritt nach der Planung ist dann erstmal die Frage ob eine Baugenehmigung gebraucht wird. Diese Frage lässt sich nicht pauschal für jeden beantworten, da diese Frage von individuellen Einflussfaktoren abhängig ist. Aber ausschlaggebender Punkt ist auch hier die Größe des Gartenhauses. So bedeutet ein großes Gartenhaus auch meist das man eine Baugenehmigung braucht. Um ganz sicher zu gehen sollte man also mit dem Grundrissplan immer beim Bauamt der eigenen Stadtverwaltung nachfragen. Die klären gleichzeitig auch über die örtlich vorherrschenden Bestimmungen auf. Viele Städte haben dafür sogar schon einen Onlineservice, an den man sich wenden kann.
Für Thema Baugenehmigung und anderen Fragen rund um das Thema Gartenhaus, informiert Sie unsere Seite ausführlich.